Home

Liebe alle, die bei der anarchistischen Buchmesse dieses Jahr mitgemacht und teilgenommen haben.

Wir freuen uns darüber, dass das Wochenende vom 2.-4. gut über die Bühne gegangen ist, über die Bereitschaft, die vielen Büchertische, BesucherInnen, Veranstaltungen, das gute Essen. Und die viele gute Laune.

Wir haben viel positives Feedback bekommen, dass die Buchmesse draußen stattfand, und sind selber etwas überrascht, dass das mit erstaunlich wenig Reibung funktioniert hat.

Außerdem wurde bereits einige Male vage die Idee angesprochen, dass nächstes Jahr wieder etwas ähnliches passieren könnte.

Falls du also Lust hast eine Anarchistische Buchmesse 2018 auf die Beine zu stellen, lass es uns wissen, wir schauen noch immer in die Mails. Sonstige Bemerkungen oder Feedback sind auch willkommen.

Auf einen spannenden Sommer.

a-bookfair-vienna@riseup.net

Morgen, am Sonntag, werden die Büchertische und der Brunch in der Fania Bar zu finden sein! Veranstaltungen (Staatsfeindparagraph, Diskussion Häuserkampf) werden im AU stattfinden! Um die Karte zu sichten auf “Ort” klicken.

…Bei Gutwetter draußen…

Tomorrow on sunday you will find the bookstalls in the Fania Bar, near Yppenplatz, where the brunsh will take place as well. The program (§246a in Austria, discussion on housing struggles) will take place in die AU Bar. You’ll find a map on the page “location”.

…if the weather’s on our side we’ll be outside…

Büchertische:

Freitag/ Friday: 14:00 – ca. 19:00 (bei Schlechtwetter: bis 17:30)

Samstag/ Saturday: 11:00 – ca. 19:00 (bei Schlechtwetter: bis 17:30)

Sonntag/ Sunday: 12:00 – ca. 16:00

Von 2.-4. Juni wird es in Wien am Yppenplatz eine anarchistische Büchermesse geben. Hiermit wollen wir alle einladen, die Lust haben, gemeinsam mit uns ein Wochenende voller anarchistischer Literatur, Propaganda/Agitation und Austausch mit Vorträgen, Workshops und Büchertischen zu gestalten.

Unsere Intention ist es anarchistische Ideen in die Öffentlichkeit zu tragen, und darum haben wir uns entschieden die Büchermesse, nicht in verschlossenen Szeneräumen abzuhalten, sondern an einem belebten Platz zu veranstalten. Wir hoffen auf gutes Wetter, haben aber auch Ausweichmöglichkeiten organisiert und Platz für Veranstaltungen drinnen.

Anarchismus ist für uns etwas, das nicht in Büchern festgeschrieben ist, sondern lebendigen Austausch und Diskussion erfordert. Dies wollen wir durch die Büchermesse ermöglichen.

Nun konkret zu den Möglichkeiten, wie ihr euch einbringen könnt:

Büchertische, Vorträge, Übersetzungen, Buchpräsentationen, Workshops, Musikalisches, Diskussionen, Mithilfe vor Ort, …